Die Bücher

Winnetou I:

In dem Buch Winnetou 1 ist Old Shatterhand selbst noch ein "Greenhorn", also einer der im Westen sich nicht auskennt. Er ist ein Hauslehrer in einer Familie. Der Büchsenmacher Henry behauptet, nach einigen Prüfungen, das Old Shatterhand, welcher damals diesen Namen noch nicht trug, bestens als Westmann geeignet wäre. Der Schriftsteller beschreibt die Feindschaft zwischen Winnetou und Old Shatterhand. Dieser wird gefangen genommen und soll sterben. Im Buch kommt auch der tragische Tod von Winnetous Vater und Schwester vor.

Winnetou II:

Der große Apatschenhäuptling besteht mit seinem Blutsbruder Old Shatterhand weitere aufregende Abenteuer in diesem Buch. Man lernt berühmte Westmänner kennen. Es gibt neue Personen wie den Fährtensucher Old Death und den Trapper Old Firehand und man liest etwas von alten Bekannten: Sam Hawkens, Dick Stone und Will Parker.

Winnetou III:

Nach vielen spannenden Erlebnissen unter den Komantschen und in Kalifornien setzt die Erzählung vom Leben und Sterben des edlen Häuptlings dem ganzen indianischen Volk ein unvergängliches Denkmal. Der Bericht über das Testament des Apatschen beschließt das tragische Geschehen. Old Shatterhand trifft auf seinen Erzfeind Santer!

Old Surehand I:

Old Shatterhand trifft in diesem Band den undurchsichtigen Westmann Old Surehand, der eine schwierige Vergangenheit zu haben scheint. Zusammen mit Old Wabble versucht er ihn aus den Händen feindlicher Indianer zu befreien. Die Indianer haben vor, den Freund Old Shatterhands, Bloody Fox zu überfallen und zu töten. In dem riesigen Llano Estacado kommt es dann zum entscheidendem Geniestreich.

Old Surehand II:

Winnetou und Old Shatterhand können herausfinden, das Old Surehand das Halbblut Leo Bender ist. Sein Bruder ist Apanatschka, ein Häuptling der Komantschen. Dieser Band spielt sich zeitlich während der Erzählung von Karl May "Der Geist des Llano Estacado" ab.

Der Schatz im Silbersee:

Die sogenannten "Tramps", eine wilde Verbrecherhorde, machen den Westen unsicher. Angeführt von dem Cornel Brinkley, welcher wegen seiner roten Haare auch der „rote Cornel“ genannt wird, rauben, morden und brennen die Tramps alles nieder was sich ihnen in den Weg stellt. Old Firehand, der eine Silberader gefunden hat, macht sich mit Hilfe einer Menge Westmänner auf den Weg. Doch die Tramps wollen auch zum Silbersee.

Im Tal des Todes:

Der erste Teil dieses dreibändigen Romans spielt in Tunis und im Wilden Westen und schildert die Schicksale einer deutschen Familie, deren Mitglieder durch die Ränke von Verbrechern in die ganze Welt zerstreut wurden.

Im Tal des Todes, einem Ort des Grauens, laufen schließlich die Schicksalsfäden derer zusammen, von, denen im Band Der Derwisch die Rede war.

Der Ölprinz:

Der Geschätsmann Grinley, welcher mehr unter dem Namen "Ölprinz" bekannt ist, versucht einem Bankier eine Ölquelle zu verkaufen. Als der Bankier mit seinem Buchhalter auf Butlers Farm eintrifft, wird er von zwei Westmännern begrüßt. Sie raten ihm dringend davon ab, in diese Quelle zu investieren, da sie meinen das es dort kein Öl gäbe.